Kanzleikooperation: UnternehmerKompositionen

Zwei renommierte Unternehmen kooperieren im Bereich grenzüberschreitendes Stiftungsmanagement in Deutschland, der Schweiz und in Liechtenstein. Prof. Dr. Dr. Olaf Gierhake, LL.M. und… mehr...

Vermögensinhaber

OlafProf. Gierhake: “Haben Sie schon die Absicherung von Ihnen und Ihren Angehörigen geregelt? Wissen Sie, was mit Ihrem Vermögen passiert, wenn Ihnen morgen – etwa bei einem Autounfall - etwas zustösst? Lassen Sie uns die Dinge gemeinsam anschauen, ich bin gerne für Sie da.”

Bild4 Inhaberrisiken

 

Risiken

Unfälle, ernste Erkrankungen oder alterstypische Funktionsverluste führen zu hohen medizinischen Behandlungskosten und Pflegeaufwendungen. Von Vermögensinhabern bislang ausgeübte Verantwortlichkeiten müssen müssen zudem dann von anderen Personen wahrge­nommen werden.

Todesfallereignisse führen zu veränderten Lebensumständen bei den Angehörigen, lösen z.T. komplexe Erbvorgänge aus und führen damit zu veränderten Verantwortlichkeiten hinsichtlich des vorhandenen Famlienvermögens. Weiterhin werden Erbschaftsteuerzahllasten ausgelöst, deren Höhe von der Art und dem Wert der vererbten Vermögenskomponenten, deren Belegen­heitsland sowie vom Verwandtschaftsgrad der beteiligten Personen und ihren jeweiligen (steuerlichen) Wohnsitzen abhängen. Im Todesfall von Vermögensinhabern können ausserdem seitens der Erben auch kurzfristig in Geld abzufindende Pflichtteilsansprüche fällig werden.

Auch ein Güterstandsausgleich nach einer Scheidung kann etwa unter bestimmten Umständen zu hohen liquidiätswirksamen Aufwendungen zur Abfindung des scheidenden Ehegatten führen. Zudem sind möglicherweise laufende Unterhaltsleistungen aufzubringen.

Ändern sich die persönlichen Lebensumstände von Begünstigten, etwa bei Umzug, Heirat oder einer Geburt, hat dies Auswirkungen auf die laufende Bedürftigkeitssituation.

Schutzmassnahmen

Die oben genannten Risiken sollten für jeden Vermögensinhaber identifiziert und die zu erwarteten Finanzbedarfe im Eintrittsfall ermittelt werden. Mit geeigneten Massnahmen wie z.B. Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen, Patientenverfügungen, Testamenten und ggf. der Anordnung von Testamentvollstreckungen ist sicherzustellen, dass im Ernstfalle auch kurzfristig etwa entstehende Verantwortlichkeits­lücken geschlossen werden.

Konzepte & Dienstleistungen

Wir helfen bei der Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Verschiedene Szenarien warden simuliert und gebotene Massnahmen aufgezeigt.

Wir wirken an der lebzeitigen wirtschaftlichen und organisatorischen Nachfolgeplanung und der Ausgestaltung und Bereitstellung geeigneter in- und ausländischer Vermögens­träger mit. Hierzu bieten sich in vielen Fällen die Errichtung und der Betrieb von grenzüber­schreitend, z.B. in Österreich oder Liechtenstein errichteten Familienstiftungen oder Familienge­sellschaften an.

Auch die Bereitstellung von etwa erforderlichem Lebens- oder Rentenversicherungsverträgen für Sie und Ihre Familienmitglieder erfolgt zu transparenten Leistungsmerkmalen und Konditionen.