Kanzleikooperation: UnternehmerKompositionen

Zwei renommierte Unternehmen kooperieren im Bereich grenzüberschreitendes Stiftungsmanagement in Deutschland, der Schweiz und in Liechtenstein. Prof. Dr. Dr. Olaf Gierhake, LL.M. und… mehr...

...für Finanz- und Sachwerte

OlafProf. Gierhake: “Die Verteilung des Vermögens auf verschiedene Anlageklassen ist ein entscheidender Schritt zur Erzielung wirklicher finanzieller Unabhängigkeit. Lassen Sie uns überlegen, wie wir auch Ihre finanzielle Zukunft auf wirklich feste Füsse stellen können.”

 

Bild7 Vermoegenswerte 

Das Familienvermögens setzt sich typischerweise aus drei verschiedenen Vermögens­komponenten zusammen: Bankvermögen, Immobilien und Unternehmensbeteiligungen, jeweils im In- und Ausland.

Die Ausgestaltung und Gewichtung dieser drei Komponenten ist jeweils sehr unterschiedlich und häufig durch starke Schwerpunkte geprägt, die sich aus den bewährten unternehmerischen Tätigkeiten der Familienmitglieder ergeben. Dies gilt etwa im Bereich der Unternehmens­beteiligungen oder auch im Bereich fremdvermieteter Immobilien in einer bestimmten Region.

Aus der Sicht des Vermögensschutzes sind mit der Konzentration auf eine einzige Vermögens­komponente aber auch Risiken verbunden. Ist die Versorgungssituation auch dann sicher gewährleistet, wenn das Unternehmen in eine Schieflage oder gar in eine Insolvenz gerät? Sind Mietausfälle durch konjunkturelle Dellen in einzelnen Branchen oder Regionen zu verkraften, oder hängt das langfristige “Wohl und Wehe” der Familie hieran?

Die starke Konzentration auf jeweils eine Vermögenskomponente ist häufig dadurch begründet, dass unternehmerisch tätige Familienmitglieder davon ausgehen, dass das Familienvermögen im Bereich der eigenen unternehmerischen Aktivitäten am besten angelegt ist. Zudem bestehen häufig Vorbehalte gegenüber den jeweils anderen Vermögenskomponenten, etwa weil man in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Banken oder Vermögensverwaltern gemacht hat.

Nachfolgend werden für die drei genannten Kernkomponenten die wesentlichen Elemente eines Vermögensschutzes aufgezeigt, das die vorhandenen Risiken berücksichtigt und adressiert.